Auf c.a. 80-90 Prozent der Mainstream Internetseiten schnorchelt vor allem Google, Facebook, Amazon...mit.

NoSkript für Firefox hilft sich da einen Überblick zu verschaffen und das Einzudämmen.In der Standardeinstellung werden alle aktiven Inhalte automatisch blockiert. Dazu gehören JavaScript, Java-Applets, Adobe Flash, Microsoft Silverlight und andere Web-Techniken. wikipedia TrackMeNot  It inundates search engines with a blizzard of background searches from you, so that no practical profile can be built because there are too many random searches. Nutzt  Tor läuft inzwischen gut oder VPN. Falls ihr Facebook und c.o. nutzt seid hat das ganze nur eingeschränkten Sinn aber das müßt ihr dann selber wissen.

 

 

 

 

 

 

Wie immer unsere Beiträge sind kursiv geschriebenes.

Die Beiträge von uns sind mit Sympathie für Kurdische und anderer Bevölkerungsgruppen Geschieben die nicht unter ein Türkisches Joch fallen wollen und von Assad auch nicht Beherrscht werden wollen. Die Situation ist aktuell trotz des Angriffs der Türkei  überraschend positiv, wenn man das in Kriegssituation so nennen darf. Die USA haben starkes eigenes Interesse weiter mit den Gruppen zusammen zu Arbeiten mit denen sie den IS besiegt haben, die USA haben, man muss fast sagen, keine andere Wahl die Kurden allerdings auch nicht.

Zu Europa: Scheinbar waren die Rektum-Nummern Macron mit Erdogan und Sigmar Gabriel`s "Tee Stunde" zweite Kalenderwoche Januar das Europäische o.k. für den Überfall. Ein Grund dieses Verhalten sicherlich die Erpressung der Türkei Flüchtlinge weiter Richtung Europa ziehen zu lassen und bei der Irreal Reaktionären Hysterie in Teilen der hiesigen Bevölkerung und Politik, die AFD im Nacken, führt das wohl zu solch widerlichen Verhalten. Ein Fehler... der Erdogan Türkei müssen klare Grenzen aufgezeigt werden wir lange und wie weit soll diese Erpressung denn gehen? Es reicht nicht sich im Rektum Erdogans wohlzufühlen, auch wenn es schön Warm ist, Herr Gabriel.

US-Außenminister Tillerson in Ankara taz.de

Die Gefahr einer militärischen Konfrontation zwischen den USA und der Türkei wächst.

...US-Verteidigungsminister James Mattis bot der Türkei Hilfe beim Kampf gegen die PKK an, ohne darauf einzugehen, dass aus türkischer Sicht die YPG Teil der PKK sind. Die zuständigen US-Generäle zeigen sich solidarisch mit ihren kurdischen Verbündeten. Sollte die Türkei Manbidsch angreifen, werden wir „hart zurückschlagen“, kündigte Generalleutnant Paul Funk via New York Times an.

...Was Trump vor einigen Monaten meinte, das Militär hat weitestgehende Entscheidungsbefugnisse und die Politik und Diplomatie halen sich Raus.

Auch hat er Sinngemäß gesagt "der Nahe Osten ist wie ein Bienennest"...

Und was macht man mit einem Aggressiv gewordenen Bienenschwarm? Sich weitestgehend zurückziehen bis dieser sich beruhigt hat. Soviel zu den scheinbar fehlenden Strategien der USA.

 

«Es ist eine beispiellose Warnung an Moskau»

Am Euphrat in der ostsyrischen Provinz Deir as-Saur griffen Assad-Truppen und russische Söldner eine Basis der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) an, wo sich auch US-Militärberater aufhielten. Die Verteidiger forderten Hilfe an, und die US-Luftwaffe wehrte den Angriff mit massivem Bombardement ab.

Der Militärschlag von Deir ez-Zor enthält in etwa die gleiche Botschaft, wie zuvor Richtung Türkei, dieses mal Richtung Russland und Assad.

 

Welches Ziel hat die türkische Militäroffensive und wer profitiert davon?

»Ein Land, das wir unseren Verbündeten nennen (die USA, Anm. d. Autors) baut eine Terrorarmee an unseren Grenzen auf«, urteilte der türkische Präsident. Seine Folgerung: »Wir müssen sie strangulieren, bevor sie überhaupt geboren wird.« jungle.world

Ein weiteres Ziel der Türkei ist wohl auch, wie fast immer in Kriegen, Kriegsbeute die Türkei braucht materielle Werte das Land fängt unter Erdogan an Wirtschaftlich auszubluten. Und auch die Anhänger Erdogans wollen materielle Vorteile haben ansonsten wird das ganze Instabil. Osmanisches Reich... was steckt den sonst dahinter.

 

Versuch einer Einschätzung 04.02.2017 :

Eine offene Konfrontation mit der Türkei scheinen Russland und die USA zu scheuen aber einiges spricht dafür das sie die Erdogan Türkei und deren Machtphantasien in die Schranken weisen wollen. Insgesamt schwierig einzuschätzen da Russland und die USA seit dem Ukraine "Konflikt" (ein besonderer "Danke" an Hillary Chlinton) ein sehr schwieriges Verhältnis haben, allerdings in diesem speziellen Fall eigentlich auch "überschneidende Interessen" haben.

Nicht unwahrscheinlich das die beteiligten Mächte Russland und USA die Kurden und andere in der Region lebende Menschen mit Militärmaterial unterstützen um auch die Erdogan Türkei und deren Osmanische Reich und Moslem Brüder Fantasien in die Schranken zu verweisen.

Zu Europa: Scheinbar waren die Rektum-Nummern Macron mit Erdogan und Sigmar Gabriel`s "Tee Stunde" zweite Kalenderwoche Januar das Europäische o.k. für den Krieg.

Insgesamt ein schwer zu ertragendes Machtspiel, ob der Abschuss des Russischen Kampfflugzeugs und die Ermordung des Piloten, (durch die al-Nusra-Front) die Bomben auf Damaskus, die Lage an der Syrischen Grenze Zuspitzt ist schwer einzuschätzen, Russland sieht den Abschuss Offiziell  separat. Allerdings muss man sich fragen wie die al-Nusra-Front überhaupt überleben kann, wer unterstüzt diese?

Wie wird sich die USA bei einer Zuspitzung zwischen Türkei kontra Russland verhalten? Die Erdogan Türkei scheint in jeglicher Hinsicht eigentlich kein potentieller Partner mehr für die USA zu sein aber auch die USA verhalten sich Devot. Für Deutschland ist die unsägliche Verbindung zur Türkei nicht neu, schon beim Völkermord an Armeniern war Deutschland mit Beratern vor Ort.

Und die Erdogan Türkei nimmt sicherlich eine Zuspitzung in Kauf mit der Spekulation als nach wie vor NATO Mitglied Unterstützung zu bekommen. Allerdings bei einem NATO-Treffen mitte November 2017 in Norwegen ist die Türkei "Versehentlich" als "Feind" gelistet worden, worauf das türkischen Militär das Treffen Empört verlassen hat. 04.02.2017 

Türkei/USA: "Entweder wird das Verhältnis jetzt repariert oder es ist ganz kaputt" heise.de

«Der Wille zum Widerstand ist gross» woz.ch

Dewran Serhildan beobachtet die Lage in Afrin aus dem syrisch-türkischen Grenzort Kamischli. Der Aktivist spricht über die Not der Bevölkerung und Ankaras strategische Ziele.

 

[FAU] Solidarität mit Afrin!

Seit dem 19. Januar greift die türkische Armee gemeinsam mit islamistischen Söldnern den Distrikt Afrin im Norden Syriens an. Der Kanton der Demokratischen Föderation Nordsyriens wird seitdem von Milizen der Syrian Demokratic Forces (SDF) unter hohen Opfern verteidigt.

 

"In Syrien wird es keine Sieger geben" rdl.de

Während Erdogan seine Panzer made in Germany nach Afrin schickt geht der Bürgerkrieg mit Beteiligung der verschiedensten ausländischen Mächte auch an anderen Orten in Syrien mit aller Brutalität weiter. Radio Dreyeckland fragte Thomas von der Osten-sacken von der seit langem in der Region tätigen Hilfsorganisation Wadi, was die Invasion für die zerrissene syrische Opposition bedeutet.

Turkey launches airstrikes in Syria against U.S.-backed Kurdish fighters washingtonpost.com

With airstrikes and artillery fire, Turkey on Saturday defied U.S. appeals and opened a long-anticipated offensive on Afrin, an enclave in Syria for Kurdish militias backed by the United States.

22.01.2018 Eine Bitte der Amerikaner... an Erdogan ein wohl schlechtes Zeichen für die Kurden in der betroffenen Region. Und das ganze wird in der Washington Post eher unter "das ist auch noch Passiert" abgehandelt.

Ein anderer Grund dieses Verhalten ist wohl auch dei Trans-Adria-Pipeline, eine Gasleitung die auch durch die Türkei nach Europa gelegt werden soll, damit werden fünf Prozent des Bedarfs gedeckt. Gegenwärtig kommen etwa 25 Prozent für Europa aus Russland D-Land bezieht 40 Prozent.

CC BY-SA 3.0

Eine weitere Befürchtung wohl auch  das die Türkei Richtung Russland oder China Abdriftet, Flüchtlinge spielen da real keine Rolle mehr außer bei Teilen der rassistisch oder hysterischen hiesigen Bevölkerung, allgemein wird die Wichtigkeit der Türkei wohl Überschätzt und absurd auch diese Gasleitung immer noch durch die Erdogan-Türkei legen zu wollen. 22.01.2018

 

Beginn des Angriffs auf Rojava - Protest auf dem Hamburger Rathausmarkt freie-radios.net

Korrespondenz von der Protestkundgebung.
Laufende Infos u.a. unter https://anfdeutsch.com/rojava-syrien

In einer QSD Stellungnahme heißt es ... "wir fordern die internationale Gemeinschaft auf, dafür zu sorgen, dass dem noch nicht besiegten Daesh alle Aufmerksamkeit geschenkt wird, damit in Syrien eine dauerhafte politische Lösung gefunden wird, um das Leiden des syrischen Volkes ein für alle Mal zu beenden." ...

Afrin: Erdogans Werk und Putins Beitrag

 

Türkei startet Bodenoffensive in Syrien 20min.ch

Nach Worten des türkischen Präsidenten Recep Erdogan hat die angekündigte Bodenoffensive in Syrien begonnen. Moskau ruft zur Zurückhaltung auf.

Präventivkrieg gegen Wünsche der eigenen Bevölkerung

Die ganze Welt schaut zu beziehungsweise weg bei Erdogans Feldzug gegen eine kurdische Miliz, die eben noch hoch gelobt wurde, weil sie unter großen Opfern den Islamischen Staat zurückgedrängt hat. Etwas mehr Dankbarkeit und ein wenig Aufrichtigkeit dürfte schon sein. Ein Kommentar von Redakteur Jan


 

DemonstrantInnen droht Todesstrafe wegen "Kampf gegen Gott" rdl.de

Nach der Unterdrückung landesweiter Proteste ist das Medieninteresse an Iran wieder schlagartig abgebrochen. Radio Dreyeckland wollte doch etwas länger am Thema bleiben und sprach Bijan Baharan, Mitatrbeiter der Internationalen Föderation für Menschenrechte (FIDH). Wir fragten nach dem Schicksal der Festgenommenen bzw. Verhafteten und der Besonderheit dieser Proteste.


 

Protestwelle in Tunesien

Nach der Revolution 2011, hatte Tunesien weitreichende demokratische Reformen eingeleitet. Der Staat gilt als Musterland des sogenannten Arabischen Frühlings. Die wirtschaftlichen Probleme sind allerdings schwerwiegend und betreffen vor allem die jungen Menschen in der Region: Die Arbeitslosigkeit ist hoch, fast jeder Dritte Hochschulabsolvent findet keine passende Anstellung ...  radiocorax.de

Soziale Ursachen der Revolution in Tunesien 2010 sind nicht behoben

Seit einigen Tagen finden in Tunesien soziale Proteste statt, über die auch überregionale Medien berichten. Über die Hintergründe der Proteste, die sich inbesondere gegen einige Austeritätsmaßnahmen richten, sprachen wir mit dem freien Journalisten Bernard Schmid. Am Sonntag, dem Jahrestag des Sturzes von Ben Ali, ruft u.a. die UGTT erneut zu Protesten auf. rdl.de


 

Stunde der Wintervögel - Der NABU ruft zum Vögel zählen auf freie-radios.net

Es gibt Sträucher, die scheinen der Geräuschkulisse nach nur aus Spatzen zu bestehen. Dennoch: In den Städten scheinen sich immer weniger Vögel herum zu treiben.
Der Naturschutzbund veranstaltet deshalb die "Stunde der Wintervögel". Jeder interessierte Mensch ist dazu eingeladen, sich eine Stunde Zeit zu nehmen um Vögel zu zählen.

Vögel füttern im Winter?

In Deutschland gibt es immer weniger Singvögel. Laut dem NABU sind in den letzten zwölf Jahren 12,7 Millionen Brutpaare verloren gegangen. Demnach verschwanden 25 Millionen Vögel verschiedenster Arten - 15 Prozent des gesamten Vogelbestandes. Eine der wichtigsten Ursachen für diese Entwicklung dürfte in der veränderten Futtergrundlage liegen.


 

Bezug zur Schwulenverfolgung

Tschetschenien: USA verhängen Sanktionen gegen Kadyrow

Das Finanzministerium setzt den Autokraten aus Grosny auf eine schwarze Liste – und den Polizeichef von Argun, wo Schwule in einem Lager gefoltert worden sein sollen.

Die USA haben am Mittwoch Sanktionen gegen den Präsidenten der russischen Teilrepublik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, wegen mutmaßlicher Menschen-rechtsverletzungen verhängt.

Das Finanzministerium in Washington setzte ihn zusammen mit vier weiteren russischen Staatsbürgern auf eine Liste von Personen nach dem "Magnitsky Act".


 

Trumps Geschenk an seine religiösen Wähler  

Trumps Geschenke an die evangelikale Gemeinschaft

Als Trump im Juni mal wieder die alle sechs Monate fällige Sondergenehmigung zum Verbleib der US-Botschaft in Tel Aviv unterzeichnete, waren viele Evangelikale nicht glücklich: Der Präsident wisse, «dass Jerusalem die ewige und ungeteilte Hauptstadt ist, und wir sind überzeugt, dass der Standort unserer Botschaft dies widerspiegeln soll», maulten die «Christians United For Israel» stellvertretend für die evangelikale Gemeinschaft. tagesanzeiger.ch

Und diese durchgeknallten  Evangelikalen, wollen glauben, erst wenn die Grenzen des jüdischen Staates von vor tausenden Jahren wieder hergestellt ist wird ihr Messias wieder...oder das Paradies sofort...  ach ich weiß auch nicht... versuchen das mal heraus zu kriegen.) 5.12.2017

 

Evangelikale Schlacht um die Heilige Stadt

14.12.2017

Die Entscheidung des US-Präsidenten, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, wurde von christlichen FundamentalistInnen herbeigeführt. Dass der Friedensprozess damit beendet ist, liegt in ihrem apokalyptischen Kalkül. woz.ch

Etwas gefunden (unter Vorbehalt):

In der Bibel ist von der zweiten Zerstörung des Jerusalemer Tempels als dem Beginn der Apokalypse die Rede. Also die Wiederkehr von Christus nach fürchterlichen Auseinandersetzungen. 
Es ist also der christliche Glaube, der hier etwas befeuert
. jetzt.de 9.12.2017

USA erkennen Jerusalem als Israels Hauptstadt an 20min.ch

Die Verlegung der Botschaft werde aber Jahre in Anspruch nehmen. Trump werde somit die Aussetzung eines US-Gesetzes aus dem Jahr 1995, das Jerusalem als Sitz der US-Botschaft vorschreibt, ein weiteres Mal unterzeichnen. Die Aussetzung verlängert sich somit zunächst um weitere sechs Monate.

Die Weltgemeinschaft hat Trump in überwältigender Einhelligkeit seit Tagen vor der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt gewarnt... 

 

https://cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2017/10/NPP138-Baum-Rieger.mp3

Gerhart Baum zu Bürgerrechten in der Jamaika-Koalition: „Es wird in jedem Fall besser.“ 23.10.2017

Das Gespräch zwischen Gerhart Baum, Frank Rieger und Constanze Kurz ist als Podcast (mp3) verfügbar.

Frank Rieger: Was glauben Sie, was die Motivation ist?

Gerhart Baum: Die Motivation ist, dass man glaubt, einem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung nachgeben zu müssen.

Ich bin inzwischen soweit, dass ich die Bevölkerung eher vor den Politikern in Schutz nehme. Nehmen Sie mal den Fall Anis Amri in Berlin: weiter

    G.Baum 1980

Naja was die FDP angeht ist Skepsis mehr als angesagt weil:

NRW schafft die anonymisierte, individualisierte Kennzeichnung für Polizisten wieder ab

Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde in der Kabinettsitzung, 29.08.2017, beschlossen. (CDU / FDP)




Einladung zum offenen Treffen zur Nutzung der ehemaligen XB-Liebig-Räume

  

Nach 2 Monaten wollen wir euch jetzt zu einem offenen Treffen einladen, um gemeinsam Ideen zu sammeln und Pläne zu schmieden, um in den Räumen etwas Neues zu gestalten.
Autonome queerfeministische Räume sind dringend gebraucht. Dieser Raum bietet Platz für Infoevents, Workshops, Kino, Party, Vernetzung, Küfa, Bar, Skillsharing, etc. Also lasst ihn uns nutzen. Wir freuen uns auf eure Ideen.
Wir wollen gemeinsam einen diskriminierungsarmen Raum schaffen und einen Ort, an dem wir uns abseits patriarchaler Strukturen empowern können.
Kommt am Freitag, den 8.12. um 18 Uhr zur Liebig 34.
Keine cis-Männer.
Unsere Toilette ist mit drei Stufen erreichbar. Der Raum für das Plenum ist barrierearm und mit Rollstuhl zu erreichen.
L34 – Kollektivmitglieder_innen

statement of liebig34 to kick out xb

Statement of XB collective concerning the eviction on Oct 15th 2017

Zweites Statement von Mitgliedern des L34 Kollektivs zum Rauswurf des XB Kollektivs


 

Podiumsdiskussion zum Linksunten.Indymedia Verbot

Am Donnerstag, den 30. November, wurde an der Freiburger Universität auf Einladung der Soligruppe unabhängige Medien Freiburg über das Verbot von Indymedia Linksunten diskutiert.


 

Georg Schramm: Festrede Otto-Brenner-Preis 2017


 

Antifanews für den 30. November 2017

In den Antifanews geht es diese Woche um die neuen Erkenntnisse im Fall von Oury Jalloh, der 2005 in einer Dessauer Polizeizelle verbrannt ist.

Durch einen Monitor-Bericht wurde bekannt, dass Gutachter sowie der ehemalig mit dem Fall beauftragte Dessauer Staatsanwalt Folker Bittmann mittlerweile von einem Mord an Oury Jalloh ausgehen.

Jahrelang hatte Bittmann an der These der Selbstverbrennung festgehalten. Nach einer Neubewertung des Falls wollte Bittmann die Ermittlungen in Richtung Polizeimord ausweiten, doch dazu kam er nicht. Der Fall wurde Dessau entzogen und der Staatsanwaltschaft Halle übertragen.


 

Showdown im Hambacher Forst

In der Nähe von Köln ist seit Jahren ein Waldstück besetzt. Die KlimaaktivistInnen wollen den Energiekonzern RWE stoppen, der in unmittelbarer Nähe Braunkohle abbaut.


 

Schwarze Risse: Buchvorstellung und Diskussion Tuesday, 28 November

 Harry Waibel: "Die braune Saat". Antisemitismus und Neonazismus in der DDR.
Seit der Vereinigung gab es in den neuen Bundesländern ─ relativ zur Zahl der Bevölkerung ─ 2- bis 3-mal mehr rechte Propaganda- und Gewalttaten als im Westen.

Ein Phänomen, das nicht zuletzt auf eklatante Defizite des DDR-Systems zurückgeht. Die SED hatte einen Antifaschismus etabliert, der gegenüber dem sich immer bedrohlicher ausweitenden antisemitischen und neonazistischen Phänomen die Augen verschloss und den latenten und manifesten Antisemitismus durch die Ideologie des Antizionismus vertuschte.

Hinzu kommt, dass Entnazifizierung in der SBZ/DDR ─ ähnlich wie in Westdeutschland ─ oberflächlich war und zu schnell abgebrochen wurde.

Harry Waibel belegt diese und weitere Defizite anhand von etwa 7.000 mündlichen oder schriftlichen Angriffen von Neonazis bzw. Antisemiten in der DDR und propagandistischen Verherrlichungen des nationalsozialistischen Groß-Deutschlands.

Hinzu kommen etliche Schmierereien von Hakenkreuzen und SS-Runen auf Straßen, Plätzen und an Gebäuden sowie über 900 antisemitische Vorfälle.

Seit den 1960er Jahren fanden etwa 200 Pogrome bzw. pogromartige Angriffe in über 110 Städten und Gemeinden der DDR statt.


 

Youtube sperrt Account des Zentrums für politische Schönheit (Update)

Die Berliner Aktionskünstler stellten dem AfD-Rechtsaußen Björn Höcke ein ganz persönliches Holocaust-Mahnmal vor sein Wohnhaus. Youtube sperrte jetzt nicht nur die Videos der Aktion, sondern gleich den ganzen Account des Künstlerkollektivs. Mittlerweile ist die Sperre... netzpolitik.org

 

Android: Google sammelt heimlich Standortdaten - auch wenn GPS ausgeschaltet ist netzwelt.de

Standort des Nutzers kann trotzdem ermittelt werden

Google hat Zugriff auf die Standortdaten von Nutzern, auch wenn diese den GPS-Empfang deaktiviert haben. Möglich macht dies ein Hintergrunddienst, der auf Android-Smartphones ...

Seit Anfang des Jahres 2017 nutzt Google nicht nur GPS-Daten sondern auch die so genannte Triangulation, also die Position zwischen verschiedenen Mobilfunkmasten und dem Nutzer, um den Standort des Nutzers genauer bestimmen zu können.

... Die Daten wurden allerdings nur erhoben und niemals genutzt oder gespeichert, so ein Mitarbeiter von Google...


 

New Yorck im Bethanien: Soliparty

Soliparty für LGBTIQ-Support in Kamerun
Homosexualität wird in Kamerun mit bis zu vier Jahren Haftstrafe geahndet. Zusätzlich zur staatlichen Kriminalisierung kommt die soziale Ächtung, sodass homosexuelle Menschen häufig ausgegrenzt werden und Gewalt erfahren. Sämtliche Spenden fließen in die Unterstützung von Betroffenen in Kamerun.
Konzert: "Neofarius Orchestra #249" (Balkan Beats)
Techno Floor: Amperia (Techno, Autopoiesis), Herr.Mine (Techno, Hedonist International), Hans Heimlich (Techno).
Mixed/Bass Floor: DJ Peter (Hiphop), Miao Sayonara (Trap, Bassmusik), Robobo (Techno), Starlord (Deepy Trippy Techy House).
Mit finest Cocktails. Eintritt: Spende.


 

Der „Islamische Staat“ ohne Staat

Der „Islamische Staat“ (IS) ist dabei, die letzten Städte, die er noch beherrscht, zu verlieren. Im Irak ist dies Rawa nahe der syrischen Grenze im Euphrattal. In Syrien ist es Albu Kamal, ein Ort an der Grenze um Irak, ebenfalls im Euphrattal.

Syrische Armee erobert Grenzort Abu Kamal

Der IS verliert die letzte Städte-Bastion in Syrien und die USA die Hoffnung, dass sich die Verbindung zwischen Damaskus und Bagdad verhindern lässt

Machtspiel um Libanon               Libanon widersteht einer Spaltung

...Dieser Plan kann nur dem Kalkül entsprungen sein, in Libanon die dortigen Spannungen zwischen dem pro-iranischen und schiitischen Block des Hizbullah und dem bisher pro-saudischen und sunnitischen der „Zukunftspartei“ Hariris dazu auszunützen... journal21.ch


 

 Regenbogen über Taiwan

Die Pride-Parade in Taipeh war ­äußerst gut besucht, aber auch umstritten Regenbogen über Taiwan

In Taipeh nahmen mehr als 100000 Menschen an der Pride-Parade teil...






100 Jahre Oktoberrevolution #1

freie-radios.net radiocorax.de/

 

200 Jahre Marx | 150 Jahre Kapital | 100 Jahre Oktoberrevolution - Gespräch mit Alex Demirovic  freieradios.net   "Wenig neues, kaum Bewegung"

-------------------------------------------------



RAP
Alle schreien: Ausziehen, ausziehen!
Das Rapduo SXTN gibt verbal auf die Fresse, direkt, derb und unverschämt. Dafür verwenden die jungen Frauen Machorhetorik und bezeichnen sich selbst als «Fotzen».

Nach der Single «Deine Mutter» veröffentlichten die beiden Rapperinnen 2016 die EP «Asozialisierungsprogramm» und 2017 das Album «Leben am Limit». Rapperin Nura Habib Omer hat saudische und eritreische Wurzeln. Sie war drei Jahre alt, als ihre Mutter mit ihren Geschwistern nach Deutschland flüchtete, wo Nura die ersten Jahre in einer Asylunterkunft verbrachte. Mit knapp 18 ist die heute 28-Jährige nach Berlin gezogen. Juju Wessendorfs Vater ist Marokkaner. Aufgewachsen ist die 24-Jährige im lange als Berliner Problembezirk stigmatisierten Neukölln..
woz.ch

Kostprobe youtubeSXTN - WIR SIND FRIEDLICH - HALT DIE FRESSE NR. 364 (OFFICIAL HD VERSION AGGROTV)

 

Kalabal!k: Lesung

"Ich kann schlafen wenn ich Tot bin - work hard, Stack checks". Neoliberaliusmus im populären deutschsprachigen Gangstra-Rap.
Bushido, Sido und Kollegah: Gagsta-Rap wird meistens in Verbindung mit Sexismus gebracht. Mit den neoliberalenb Tendenzen und im Endeeffekt herrschaftsstabilisierenden Texten wurde sich bis jetzt nur wenig auseinandergesetzt.
Gangsta-Rap kann als gutes Beispiel herangezogen werden, um aufzuzeigen, inwieweit sich neoliberales Denken im Alltag wiedefinden lässt. Das Buch beschäftigt sich mit der Reproduktion einer neoliberalen Ideologie in deutschsprachigen Gagsta-Rap-Texten. 11 February





Trickster
: Konzert + Lesung                  Fr, 27. Oktober 2017

Endlich wieder Atomkrieg! Endlich wieder no future! Wir bringen die Realität zurück in eure Plüsch-Betonwelt!
Konzert mit "Gopnik", "Kuoleman Teatteri", "Selbstjustiz" und "Szrama" (4x HC-Punk, D-Beat und Ufta-Ufta) + Lesung mit Andrecu Sebelius f.k.a. der fette Mann (1x HC-Punk, Schreibheft, Jodsalz, Teer und Federn - nicht vegan und aus Keller-Haltung).
Eintritt: Spende.

-------------------------------------------------

 

Nach rechtswidriger "Dublin"-Abschiebung von Tübingen nach Bulgarien:

Hasmatullah unterzeichnete seine "freiwillige Ausreise" von Bulgarien nach Afghanistan unter Prügel in Abschiebehaf...  Radio Dreyeckland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Truyền thông pha Medios mezclar 媒体组合 Media Mix _ медиа микс medya karması ប្រព័ន្ធផ្សព្វផ្សាយ លាMix-média __ メディアミックス Medien Mix مزيج سائل الإعلام media meng

Spielregeln: Die Verlinkungen bedeuten nicht unbedinkt das wir diese Plattform oder den Inhalt des Textes teilen (Zu Kunst kommen wir kaum da aus dieser Richtung leider wenig gesellschaftlich Relevantes kommt) sondern das wir den interressanten Beitrag dort gefunden haben. Eigene Anmerkungen und Texte sind kursiv, Spaßnummern blau . Verlinkungen mit Kommentarspalte werden bevorzugt.

woz.ch: Eine kurze Anleitung zur Digitalen Selbstverteidigung.pdf

 

 

 

 Google-Campus Kreuzberg verhindern!

 

Kalabal!k: Anti-google-Café face2face
Jeden 2. und 4. Samstag im Monat  15 Uhr( früher am Sonntag)

Das Café face2face ist ein Bezugspunkt für einen informellen und selbstorganisierten Kampf gegen den Google Campus und c.o. in der Ohlauer Straße in Kreuzberg. Es bietet Raum für Begegnung, Austausch, Information, Diskussion, Koordination Reichenbergerstr. 63a

 

Apple-Ingenieure können sich Cupertino nicht mehr leisten

Laut einer aktuellen Untersuchung des Immobilienunternehmens Openlistings.com können sich technische Mitarbeiter bei Apple trotz ihrer guten Honorierung nicht mehr leisten, in der Nähe des Konzerns – also mit einer Anfahrtzeit von knapp 20 Minuten – zu leben. Der Grund sind enorm gestiegene Haus- und Wohnungspreise... heise.de

 

FT Global 500 – Größte börsennotierte Unternehmen nach Marktkapitalisierung

wikipedia.org

Apple                "weiß mit wem wir Reden"

Alphabet (Google) "weiß was und wo wir Suchen"

Microsoft          "weiß welche Programme wir Nutzen"

Facebook          "kennt unsere Freunde"

Amazon            "weiß was wir Einkaufen"

Jaron Lanier nennt das Digital Maoism

 

February 5th - 20:00 - Solidarität vom Fass - Möbel-Olfe

"Solidarity on tap" - Drinks to support anti-google-campus crowds: anti google-campus + Anarchistische Bibliothek Kalabalik Möbel-Olfe, Reichenberger Str. 177 (Durchgang zum KottbusserTor, Eingang an der Dresdner Straße) http://www.moebel-olfe.de/programm.php

 

"Wir erleben eine Diktatur der asozialen Medien" Oliviero Toscani

swissinfo: Der Titel der Ausstellung in Chiasso lautet «immaginare», also «vorstellen». Wieviel Vorstellungkraft gibt es in unserer heutigen Welt? 

O.T.: Leider immer weniger. Alles, was wir heute an technologischen Gerätschaften mit I-Pods und I-Pads ums uns haben, hilft nicht unbedingt, die Vorstellungkraft anzuregen. Wir werden immer abhängiger von den Gedanken und Ideen anderer. Man schaue sich nur an, was auf den so genannten sozialen Medien abläuft. 

swissinfo: Sie sprechen von Facebook und ähnlichen Netzwerken.

O.T: Ja, genau. Wir erleben eine Diktatur dieser so genannten sozialen Medien, die alles andere als sozial sind. Ich spreche lieber von a-sozialen Medien... weiter

 

Früherer Manager warnt vor Facebook

Der ehemalige hochrangige Facebook-Manager Sean Parker übt ebenso harte wie grundsätzliche Kritik an sozialen Netzwerken. golem.de 10.11.2017

 

"Den Google-Campus verhindern! Aber wie?"
Der Widerstand gegen den geplanten Google-Campus in Kreuzberg begann mit der Bekanntwerdung des Planes. Auf den Widerstand im Viertel reagiert Google mit Gesprächsangeboten... weiterlesen

Kalabal!k: Diskussion Reichenbergerstr. 63a 10997 Berlin

 



"Kreuzberg gegoogelt"

Ein Google Campus soll in Kreuzberg entstehen - im alten Umspannwerk an der Ohlauer Straße.

Der Internetkonzern gibt an, damit Berlins Start-up-Szene fördern zu wollen. Der Senat findet den Plan toll, der Bezirk macht nach anfänglichem Zögern mit.

Doch vielen Anwohner*innen und Arbeitenden in Kreuzberg wird mulmig bei dem Gedanken, dass die Suchmaschine am Landwehrkanal ihre Anker werfen könnte.

Zum Unbehagen über die Datensammelwut von Google kommt die Befürchtung, dass das Unternehmen in Kreuzberg einen Tech-Hipster-Hotspot schafft, der Verdrängungsprozesse noch beschleunigt und nebenbei lokale Ressourcen für seine Expansionspolitik ausschöpft...

Auf c.a. 80-90 Prozent der Mainstream Internetseiten schnorchelt vor allem Google,, Facebook und Amazon mit.,..   NoSkript   hilft  sich da einen Überblick zu verschaffen und das Einzudämmen. TrackMeNot  It inundates search engines with a blizzard of background searches from you, so that no practical profile can be built because there are too many random searches. Oder+und nutzt  Tor läuft inzwischen gut. Oder VPN Verschlüsselung...

(Eine kurze Anleitung zur Digitalen Selbstverteidigung.pdf woz.ch)


 

 

Digitaler Maoismus: Gefahren des neuen Online-Kollektivismus

Der Informatiker Jaron Lanier gilt als einer der schärfsten Kritiker des digitalen Kapitalismus und sieht große Plattformen wie Facebook äußerst kritisch. golem.de  

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen golem.de

Jaron Lanier CC BY-SA 3.0 Foto:Allan J. Cronin (Verändert)

In his online essay "Digital Maoism: The Hazards of the New Online Collectivism", in Edge magazine in May 2006, Lanier criticized the sometimes-claimed omniscience of collective wisdom (including examples such as the Wikipedia article about himself, which he says recurrently exaggerates his film directing work), describing it as "digital Maoism".[18] He writes "If we start to believe that the Internet itself is an entity that has something to say, we're devaluing those people [creating the content] and making ourselves into idiots." en.wikipedia.org

..."Seine Entwicklung zum Kritiker an der Rolle der Massen in der digitalen Welt sieht er in familiären Erfahrungen angelegt. Familienangehörige seiner Mutter wurden in der Zeit des Nationalsozialismus in einem Konzentrationslager in Österreich ermordet, sie selbst überlebte ihre Haft. Die Familie seines Vaters wurde Opfer von Pogromen in Russland. Beide verbrecherische Regime führt er auf Massen im Sinne der Pöbelherrschaft zurück; er befürchtet eine „digitale Barbarei“ durch die Aktivität von Massen in der Onlinewelt." de.wikipedia.org


 

 

Die nächsten geostrategischen Konflikte im Anmarsch               betaVersion 6.0.2  Start 09.12.2017   letzte Änderung 17.02.2018

Für und wider: Erdgasleitung Russland /Deutschland/ Westeuropa Nord Stream 2  in Bezug auf den Artikel im Heise Telepolis "Deutschland und das russische Erdgas"

Nord Stream 2 und Trans-Adria-Pipeline CC BY 3.0

 

Erstes Zwischen-Resümee: Es gibt wie immer unterschiedliche Angaben zum Gasimport: Etwa 25 Prozent für Europa kommen aus Russland D-Land bezieht 40 Prozent, bei einem so hohen Abhängigkeitsgrad verwunderlich, oder auch nicht ... , das es mit der Energiewende in D-Land so schleppend läuft.

Und eine so wichtige Gasleitung wie dei Trans-Adria-Pipeline über die Erdogan-Türkei zu legen und daran festzuhalten, Absurd, sicher Erdogan wird "tooootal Beleidigt" sein... aber immer noch besser als eine weitere Abhängigkeit von einem durchgeknallten Tyrannen.

Also wenn eine Gasleitung als erste zur Disposition stehen sollte, ist es die  Trans-Adria-Pipeline in seiner jetzigen Planung über die Türkei.

Die durch Konzern-Interessengruppen und Bürgerliche-Medien behinderte Energiewende muss wieder mehr "Power" kriegen und Auseinandersetzungen innerhalb der Gesellschaft müssen sein. Da in Deutschland an sich alle wichtigen Medien im Besitz sehr weniger Millionenschwerer-Familien sind  (mit sich überschneidenden politischen Interessen) ist das nicht so einfach und dann noch das Staatsfernsehen das dann brav ab "23 Uhr" auch kritische Beiträge für ein "Interessiertes Publikum" bringt... ein Witz.

Allerdings ist der oft schwachsinnige Konsum und unverantwortliches Verhalten der Leute, die manche die Eliten nennen, wohl treibende Kraft der vielen Kriege.

Wirtschaftlich ist es für Westeuropa eine logische Folge aus Russland Gas zu beziehen, Handel ist beziehungsstabilisierend, Russland ist nah, also die erste Adresse. Allerdings ist der Pipelinebau in den Strudel der USAmerikanischen - Russischen Konkurrenz geraten, außenpolitisches Ungeschick und die,"wir haben den größten Schw..äh Militärhaushalt", Mentalität haben  die USA (und damit den Westen) Weltweit in die Defensive gebracht, der Westen verliert an Terrain. Erstmal keine schlechte Nachricht, hat der Westen doch Außenpolitisch im Großen und Ganzen wirklich keine besseren Absichten als die restlichen Diktatoren.

Das Interessante, vor allem China und auch Russland stoßen in dieses Vakuum, sind in vielen Ländern willkommener als irgendwelche rücksichtslosen westlichen Konzerne und vergrößern ihren Einflussbereich mit Geschick.

Vor zwei Jahren noch undenkbar, Russland hat es mit vergleichsweise geringen Mitteln und "Glück" geschafft die USA in die Defensive zu drängen, nicht nur das, Russland hat es geschafft die Einflussspähren im Nahen Osten Umzukehren.   

...allerdings, Putins Russland ist zu einer (fast) Folter-Diktatur verkommen und hat keinerlei Interessen in den jeweiligen Ländern, ihres Einflussbereiches, die Bevölkerung am politischen Diskurs teilhaben zu lassen Weißland (Belarus) ist ein wirklich warnendes Beispiel. Für die Interessengruppen (für die Pipeline) in Deutschland spielt das sicherlich keine Rolle.

...Die Einwände der USA scheinen wirtschaftliche und politische (Trumps, Amerika First) zu sein und die Befürchtung Einfluss auf Europa zu verlieren, der von den USA herbeigeführte "Ukrainekonflikt" hat bewirkt das ein Keil zwischen Europa und Russland getrieben wurde... und das Erdgas mit Schiffen aus den USA kommen lassen, mit Fracking gewonnen ist unrealistisch und die Gewinnung sehr Umweltschädigend.

...politische Einflussnahme Russlands auf Westeuropa durch die Gaslieferungen? Das will  man nicht wirklich haben zwei finstere "Systeme" Russland und noch viele schlimmer China, beide, vor allem China sind was Menschenrechte , Internet, Pressefreiheit angeht immer auf den schlimmsten Plätzen zu finden und das im Zusammenhang damit das in Deutschland auch immer Rüpelhafter mit diesen Rechten Umgegangen wird und ein negativer Einfluss wohl unausweichlich ist.

Die USA wiederum zündeln seit Jahren überall in der Welt: Irak, Syrien, allgemein vorderasien-mittlerer-Osten und Georgien, Ukraine, und jetzt im fernen Osten, auch Südamerika (allerdings nicht mehr so massiv und weniger Erfolgreich als in den vor neunzigern Jahren) in Afrika natürlich auch aber "zurückhaltender".

...durch den Einfluss Amerikas Waffenlobby (zu der auch die Werktätigen die damit ihr Geld "Verdienen" gehören) auf die Politik wird sich an dieser aggressiven Kriegspolitik wohl nichts ändern, keine Ahnung wie viele Kriege die noch anfangen werden.  

...die Ablehnungen, osteuropäischen Ländern, gegen den Pipelinebau  scheinen eher opportunistischer Natur zu sein, weil sie durch die Ostsee gelegt wird und damit "Wegezoll" wegfällt. Da in Osteuropa schwer einzuschätzende Machtverhältnisse sind (viel Korruption, Rechtstaatsabbau, Oligarchie "Demokratien") ist die Verlegung der Pipeline in der Ostsee nachvollziehbar.

...Was sagte letzten ein Prof.: In den USA hat man die Wahl zwischen einem normalen Kriegsverbrecher und einem Idioten dieses mal ist es der Idiot geworden und in Russland hat man die Wahl zwischen Putin und Putin also normaler Kriegsverbrecher und Idiot

...Die Empfindlichkeit der USA ist wohl auch durch den Weltweit schwindenden Einfluss zu erklären, vor allem in Nahost aber auch Afrika, einige südamerikanisch- mittelamerikanische Staaten, Vorderasien aber auch Europa, und zwar an China und Russland. Eine Ursache sicherlich die aggressive und/oder verpeilte, überhebliche Militär und Außenpolitik der USA.

...Sicherlich beiden Ländern hat Europa viel zu verdanken gerade die Deutschen sind der russischen Bevölkerung wirklich was Schuldig

...Bei vielen Westeuropäern setzt sich eine berechtigte Denkweise durch, die USA ballern in der Welt herum und um die Flüchtlingsströme (und Kollateralschäden...) können sich andere kümmern. ...Ja klar so gesehen ist die USA eine Insel, Flüchtlinge aus den Kriege können schlecht durch den Pazifik oder Atlantik schwimmen.

Der Pipelinebau über die Erdogan Türkei kann Bauchschmerzen verursachen, in der Türkei herrscht eine "Elite" die vom Osmanischen Reich Träumt und in den Konflikten der letzten Jahre eine übele Rolle gespielt hat und spielt (z.b. die Zerstörung einer einigermaßen funktionierender sich entwickelnden Demokratie, hysterische Unterdrückung der Kurden, zeitweise Nähe zum IS u.s.w.) Die Erdogan Türkei, ein riskanter Part, Erdogan ein  psychisch labiler Mensch und wie gesagt träumt vom Osmanischen Reich. Und dann noch Aserbaidschan, das wohl eher mit Weißrussland zu vergleichen ist...

Aserbaidschan ist wohl eher zur russischen Hemisphäre zu Zählen, wie stark der Einfluss Russlands auf Aserbaidschan noch ist, schwer zu sagen. Insgesamt bröckeln die Verbindungen der alten Sowjetunion wie am Beispiel Baikonur ( Kasachstan ) sehen kann, der Weltraumbahnhof wird/wurde teilweise auf zwei Standorte auf russisches Staatsgebiet verlegt, weiter nördlich!

Das ist aus technischer Sicht ein komplizierter Vorgang, wegen der Erdrotation, denn je näher am Äquator desto mehr kann die Erdrotationsgeschwindigkeit für den Start genutzt werden.

 

Wenn man die Rangliste der Pressefreiheit 2017 ansieht und die beteiligten Länder such fängt man am besten am Ende der Liste an, geht schneller.

Russland Platz 148  +0-  von 180 Teilnehmern 
Ukraine Platz 102  plus 5 
Polen Platz  54 minus 7
Türkei Platz 155 minus 4
Aserbaidschan  Platz 162 plus 1
Deutschland Platz  16 hinter Costa Rica und Jamaika aber vor Agypten

und wenn man die Zahl der Übergriffe auf Reporter nimmt ist Deutschland wohl eher im letzten Drittel zu finden, etwa auf höhe der Republik Kongo (Platz 115) aber vor Ägypten.

Für die Gasleitungen zählt mit Sicherheit nur eines, ein stabiles System ob Demokratisch oder übelste Diktatur, Hauptsache stabil und verlässlich, und beides trifft auf die Erdogan-Türkei sicherlich nicht zu. 

Wie es scheint hat sich Macron, der französische Präsident, zu dem gleichen devoten Weg entschieden wie Angela Merkel und Sigmar Gabriel, im Rektum scheint noch Platz zu sein. Nur jetzt mit dem Fokus die Gasleitung (Trans-Adria-Pipeline) die über diese Türkei gelegt werden wird.

Die Möglichkeit (für die westlichen Interessengruppen) in der Türkei-Politik "wenigstens" eine zuzverlässige Diktatur herzustellen ist unrealistisch da die Erdogan-Türkei ein Osmanisches Reich im Kopf hat.

Die Kriegsflüchtlinge spielen keine zentrale Rolle im verhältniss zur Türkei, Innenpolitisch schon, vor allem für die Allgemeinbildungsferneren AFD Professoren und Doktoren. betaVersion 6.0.2

 

Wie weit reicht der Einfluss der russischen Gaslobby? lobbycontrol.de

In Europa tobt seit geraumer Zeit eine Lobbyschlacht um das Thema Gasversorgung. Im Zentrum steht dabei die Gas-Pipeline Nord Stream 2 von Russland durch die Ostsee nach Deutschland. Während die EU-Kommission, aber auch osteuropäische Staaten wie Polen, vor zu großer Abhängigkeit von russischem Gas warnen, hat das Projekt in Deutschland viele Fürsprecher.

Eine der britischen Zeitung The Guardian zugespielte E-Mail legt nun nahe, dass der ehemalige Botschafter Frank Elbe (FDP) an Lobbyarbeit für das umstrittene Pipeline-Projekt Nord Stream 2 beteiligt ist. Bemerkenswert ist, dass die fragliche Mail unterzeichnet ist mit der Formulierung „In Zusammenarbeit mit Kubicki & Schöler, Rechtsanwälte“...

...Aber auch ein anderes Großprojekt nimmt immer konkretere Formen an. So hat die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) Ende Oktober einen Kredit in Höhe von 500 Millionen US-Dollar für den Bau des „südlichen Korridors“ bewilligt. Mit der 40-Milliarden-Euro teuren Pipeline will das für Menschenrechtsverletzungen in der Kritik stehende, autoritär regierte Aserbaidschan Gas über die Türkei nach Europa liefern...


 

 

5000 Menschen gedenken an Oury Jallo in Dessau freie-radios.net

Anläßlich des 13. Todestages rief die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh am vergangenen Sonntag zu einer Demonstration nach Dessau auf. Gekommen waren 5000 Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet, um Aufklärung und Gerechtigkeit über die Todesumstände von Oury Jalloh zu fordern, der am 7. Januar 2005 im Dessauer Polizeigewahrsam gewaltsam zu Tode kam. Erst wenige Wochen vorher äußerte sich auch die Staatsanwaltschaft in Dessau, dass sie ähnlich wie die Demonstrant*innen von einem Mord ausgehe, obwohl sie dem zuvor selbst jahrelang nicht nachgegangen war.

Im Gedenken an Oury Jalloh! Demonstration zum 13. Todestag in Dessau-Roßlau Video



Oury Yalloh - Das war Mord freie-radios.net

Skript: Seit Jahren werden die Aktivisten der Initiative Oury Jalloh und andere Communities politisch verfolgt, weil sie eine Aufklärung der Todesumstände von Oury Jalloh aber auch die Todesfälle von Mario Bichtemann und von Hans-Jürgen Rose fordern.
Alle drei waren im Polizeigewahrsam, zwei starben in der Zelle Nr. 5 und einer starb nur wenige Meter entfernt von der Polizeidirektion Dessau (nach seiner Festnahme).
Alle drei erlitten schwere Misshandlungen und erhielten keine erforderliche medizinische Hilfe, Oury Jalloh verbrannte wahrscheinlich bei lebendigen Leibe.

 

Oury Jalloh, das war Mord! - Mobilisierungsradio zum 7.1.18 nach Dessau

Musik und Info-Zusammenstellung zur Mobilisierung zur Demonstration zum 13. Todestag > nach Dessau.
Beginn 07.01.18 ab 14:00 Uhr / Hauptbahnhof Dessau

 

Beuth Hochschule für Technik, Luxemburger Str. 10: Mobiveranstaltung für Oury Jalloh

Date & Time: Thursday, 4 January, 2018 - 18:00

Am 7.1. findet die Gedenkdemonstration zum 13. Todestag von Oury Jalloh in Dessau statt. Dazu wird es an der Beuth Hochschule in den Räumen des AStAs eine Mobiveranstaltung zum Verfahren, dem aktuellen Stand und der Demo geben. Anschließend wird es den Film "Tod in der Zelle" geben.

Mobilisierung 2018 initiativeouryjalloh

Hier werden alle wesentlichen Informationen für die Gedenkdemonstration am 7.1.2018 in Dessau gesammelt, so z.B. Kontakte, Zeiten und Treffpunkte für die gemeinsame Anreise aus den Regionen. Da die Demonstration diesmal an einem Sonntag stattfindet und der ganze Skandal mit all seiner Sprengkraft nun endlich auch medial hochzukochen beginnt (so z.B. Monitor Beitrag vom 30.11.17 >hier), erwarten wir eine weitaus größere Beteiligung als in den ganzen Jahren zuvor.

Weitere Infos: initiativeouryjalloh.wordpress


Gescheiterte Entnazifizierung in der DDR – Rudolf Dörrier direkteaktion.org

...Jedoch ergab die Verstaatlichung der Großindustrie, des Großgrundbesitzes, der Banken und Handelskonzerne nicht die Befreiung der ostdeutschen Bevölkerung von rassistischen oder autoritären Überzeugungen, sondern die Konstituierung einer Gesellschaft, in der Angehörige der ehemaligen fa­schistischen Eliten funktionaler Bestandteil der von Kommunist*innen dominierten Eliten wurden.

Diese Entwicklung hatte für das ge­sellschaftliche und individuelle Bewusstsein der Ostdeutschen tief­greifende Folgen...


Love Techno - Hate Germany!    Techno Solischubse für's Kili. Love Techno - Hate Germany!
Mainfloor: Dieter Platte, Matze Peng, Køling & Mal Rot, LS22.
Oldschool Sector: Chaos DJs Peter Silié and Sir Gax. Eintritt: Spende. Kulturhaus Kili, Wiesenweg 5-9: Soliparty 30.12.2017


 

 

 

Der Kongress: Ein bunter "Blumenstrauß" wichtiger Informationen

https://media.ccc.de/ Recently added 02.01.2018

https://events.ccc.de/congress/2017/wiki/index.php/Main_Page

 

Der Kongress fand vom 27.-30.12. zum ersten Mal in der Leipziger Messe statt. Er bietet ein Programm rund um IT-Sicherheit, Wissenschaft, Kultur, Netzpolitik, Politik & Gesellschaft, Hardware & Making sowie Protest.

Day 1 – 2017-12-27 (PDF)

Day 2 – 2017-12-28 (PDF)

Day 3 – 2017-12-29 (PDF)

Day 4 – 2017-12-30 (PDF)

media.ccc. (Teilweise mit Simultanübersetzung) oder

-- 34C3 - Livestream Saal Dijkstra youtube

-- 34C3 - Livestream Saal Clarke youtube

-- 34C3 - Livestream Saal Borg youtube

-- 34C3 - Livestream Saal Adams youtube

 

Der 34C3 steht unter dem Motto „tuwat“ und ist schon seit Wochen ausverkauft, mehr als 13.000 Teilnehmer werden erwartet.

 

Betr.: Förderung von WikiLeaks im Projektbereich "Informationsfreiheit" wauland.de

Als WikiLeaks Ende 2010 begann, die Botschaftsdepeschen aus dem Leak von Chelsea Manning zu veröffentlichen, wurde der Wau Holland Stiftung das PayPal-Spendenkonto gesperrt und durch das Finanzamt Kassel die Gemeinnützigkeit für 2011 entzogen.

Trotz dieser Vorgänge hat die Stiftung die Unterstützung von WikiLeaks nicht aufgegeben und weiterhin Spenden für das Projekt gesammelt. Mit dem Finanzamt Hamburg...





Freitag, 10. November

17:00 Begrüßung

18:00 Kritik des Familismus. Geschichte, Theorie und Realität eines ideologischen Gemäldes – Gisela Notz

20:00 Zur Frage der Anwendbarkeit der Philosophie Immanuel Kants auf eine zeitgemäße anarchistische Ethik- Alexandra Busch

 

Samstag, 11. November

09:00 Frühstück

10:00 Der Syndikalistische Frauenbund – Anarchafeministinnen in den 1920ern – Vera Bianchi

12:00 Kritische Archäologie der Gegenwart und Zeitgeschichte – Am Beispiel der Erforschung der Freien Republik Wendland – Attila Dézsi

14:30 Workshops & Gesprächskreise

17:00 ,Erkenntnis für freie Menschen‘ – Wissenschaftskritik aus anarchistischer Perspektive am Beispiel des libertären Wissenschaftstheoretikers Paul Feyerabend – Siegbert Wolf

21:30 – Konzert

 

Sonntag, 12. November

09:00 Frühstück

10:00 Autorität und Ungehorsam – Aspekte anarchistischer Erziehungskritik – Heiko Larsen

12:00 Anarchistische Perspektiven auf heutige Feminismen – Antje Schrupp

14:00 Abschlusspodium „Perspektive Anarchismus“ – mit Hanna Mittelstädt, Robert Jarowoy, Sonja (FAU Hamburg) und Roger Behrens


 

 

 Bündnis Zwangsräumung Verhindern

zwangsraeumungverhindern kiezversammlung-bericht-und-termine

Kalabal!k: Anti-google-Café face2face
Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat  15 Uhr

Wer hätte noch vor Kurzem gedacht, dass fast 100 Läden rund um die
Oranienstraße gemeinsam gegen Verdrängung protestieren? Das macht uns optimistisch!

Zusammen können wir uns gegen explodierende Mieten und
Verdrängung z.B. durch Eigenbedarf und Modernisierung wehren.

Das Neueste: ein Investmentsfond hat in der Oranienstraße fast einen
ganzen Häuserblock gekauft. Sie wollen nun einen Kinderladen verdrängen, der dort seit 34 Jahren besteht. Statt Kinderläden,
Änderungsschneidereien, Buchläden und unkommerziellen Projekten soll es in Kreuzberg bald nur noch Luxushotels und Edelrestaurants geben – nicht mit uns!

Bei der Kiezversammlung geht es um aktuelle Informationen, was im
letzten halben Jahr passiert ist und was wir daraus lernen können. Und
natürlich um die nächsten konkreten Planungen und Schritte unseren
solidarischen Widerstand zu organisieren.

Kommt Alle! Gemeinsam sind wir stark!

Einlass 19°° Uhr / Beginn 19:30 Uhr SO36

zwangsraeumungverhindern@riseup.net
http://berlin.zwangsraeumungverhindern.org
https://twitter.com/BuendnisZRV

 

Zum Thema auf dem CCC Kongress:

Mietshäusersyndikat: den Immobilienmarkt hacken 16.01.2018

Wie man ein Haus kaufen kann ohne es zu besitzen

 

 

IMI-Kongress 18-19. 11. 2017

Krieg im Informationsraum

Begrüßung Überblick Programm - Cyberkrieg Planung EU Parlament - Untersuchung 219 "Leitmedien" Journalisten schreiben im Konzerne und Kriegspropagande Interesse - Aufklärung über Desinformationskrieg und Lügen im jetzt gescheiterten Regimechangekrieg gegen Syrien

 

Leaks, Geheimdienste und die Konstruktion von Wirklichkeit

Vortrag: Leaks als Instrument der Geopolitik - geopolitische Rolle der Geheimdienste (NSA,BND .........)und Rolle der Leaks als Teil der globalen Antikriegsbewegung - Aufklärung der Kriegs-,Konzerne- und Geheimdienst Verbrechen

 

Interview zum Vortrag Strategische Kommunikation bei NATO Übungen

Beispiele neokolonialer NATO Interventionen mit auch rassistischen Begründungen

Soziale Medien als Kriegsmaschine?

Beispiele von Uganda, Kongo, Zentralafrikanische Republik, Kamerun

Massenüberwachung, Hacking und diskursive Interventionen von Geheimdiensten

Ende des Vortrags Massenüberwachung, Hacking und diskursive Interventionen von Geheimdiensten, NSA,CIA,BND .........


 


Drittes Geschlecht bereits in Nepal, Australien und Indien

Nur wenige Länder erkennen bislang ein drittes Geschlecht an. Eine derartige Regelung gibt es etwa seit 2008 in Nepal, seit 2011 in Australien und seit 2014 in Indien.

 

 

Verfassungsrichter: Es gibt ein Recht auf ein drittes Geschlecht queer.de

Intersexuelle Menschen können sich auf das Grundgesetz berufen, um in offiziellen Dokumenten weder als männlich noch weiblich anerkannt zu werden. Dies gab das Bundesverfassungsgericht am Mittwoch bekannt.

Karlsruhe hält an Gutachterpflicht für Transsexuelle fest

Transsexuelle müssen auch weiterhin viel Geld für Gutachter hinlegen, die ihnen Transsexualität attestieren. Für die Höchstrichter ist dieses Gesetz verfassungskonform.

Das Bundesverfassungsgericht hat am Freitag bekanntgegeben, die Verfassungsbeschwerde einer transsexuellen Frau zum Gutachterzwang im Transsexuellengesetz nicht anzunehmen, weil diese keine Aussichten auf Erfolg habe.

 

Das Bundesverfassungsgericht beschließt das dritte Geschlecht

Der Bundestag muss nun ein drittes Geschlecht als Möglichkeit für den Personenstand bieten oder die Angabe des Geschlechts ganz abschaffen. Das beschloss das Bundesverfassungsgericht. Geklagt hatte die Person Vanja, welche intersexuell ist und sich weder als Mann noch als Frau identifiziert. Die Initiative "Die Dritte Option" unterstützte Vanja bei der Klage. radiocorax.de/

 

Gerichtsbeschluss zum dritten Geschlecht

´                               Vielfalt gegen die Norm

...und wird es zum Teil noch heute. Und zwar durch operative Eingriffe oder hormonelle Behandlung. Kinder, die bei der Geburt keine eindeutigen Geschlechtsmerkmale aufwiesen, wurden chirurgisch an eines der beiden Normgeschlechter angepasst. Da eine Vagina leichter zu formen ist als ein Penis, formten die Ärzt_innen der Einfachheit halber meist ein weibliches Genital. Ob das in Zukunft zum gefühlten Geschlecht des Kindes passen würde, war zweitrangig... taz.de





Widerstand im Hambacher Forst gegen weitere Rodung im November freie-radios.net

Während am vergangenen Sonntag den 5.11.2017 der Braunkohletagebau beim Hambacher Forst von Aktivist*innen von "Ende Gelände" kurzfristig stillgelegt wurde, bereitet sich die Waldbesetzung auf weitere Rodungsarbeiten vor. Ende November soll der älteste Teil des Waldes dem Tagebau weichen. Über die aktuelle Lage und den kommenden Widerstand gegen die weitere Vernichtung des Waldes sprachen wir im Studio mit einem Aktivisten aus dem Hambacher Forst.

Showdown im Hambacher Forst

In der Nähe von Köln ist seit Jahren ein Waldstück besetzt. Die KlimaaktivistInnen wollen den Energiekonzern RWE stoppen, der in unmittelbarer Nähe Braunkohle abbaut.

 

Klimagipfel beim Braunkohleweltmeister ende-gelaende.org

 

Im Herbst 2017 finden die internationalen Klimaverhandlungen zur Umsetzung des Pariser Klimaabkommens in Bonn statt. Doch direkt nebenan im rheinischen Kohlerevier, Europas größter CO2-Quelle, wird weiter der klimaschädlichste Energieträger abgebaut und verfeuert. Deutschland ist Weltmeister bei der Förderung des Klimakillers Braunkohle.

Um katastrophale Folgen des Klimawandels zu verhindern, muss die Kohle im Boden bleiben! Wir haben 2017 Gelegenheit, auf die verheerenden Versäumnisse deutscher und internationale Klimapolitik aufmerksam zu machen und den sofortigen Kohleausstieg einzuleiten.

 

 

Die Energiewende braucht Druck aus der Zivilgesellschaft

Es ist bereits das 23. Mal, dass sich die sogenannte Vertragsstaatenkonferenz der Vereinten Nationen – Conference of the Parties – versammelt. Bis zu 20.000 Konferenz-TeilnehmerInnen werden dafür nach Bonn reisen, um über das Weltklima zu diskutieren. Wir haben mit Ute Bertrand von der Umwelt- und Naturschutzorganisation Robin Wood über den Weltklimagipfel und die Proteste gesprochen. LoraMuc

BUND gegen die RWE-Rodungen im Hambacher Forst

Der Hambacher Wald gehörte mit seinem einzigartigen Ökosystem zu den letzten großen Mischwäldern in Mitteleuropa. Von seiner ursprünglichen Größe ist heute nicht mehr als ein Zehntel vorhanden. Seit 40 Jahren wird der Wald abgeholzt - weil sich unter den uralten Bäumen Braunkohlevorkommen befinden. Der Energiekonzern RWE hat im Hambacher Forst einen Braunkohletagebau errichtet der stetig wächst.

Ende Gelände für den Braunkohletagebau beim Hambacher Forst

Kurz vor Beginn der Weltklimakonferenz in Bonn haben mehrere tausend Aktivist*innen von Ende Gelände im Braunkohletagebau beim Hambacher Forst mehrere Bagger der Firma RWE zum stillstand gebracht. Gleichzeitig zum direkten Bezug zur Weltklimakonferenz stärkt Ende Gelände auch die andauernde Waldbesetzung im Hambacher Forst, welcher für den Tagebau weichen soll. Über Ende Gelände und den Protesten am 5. November im Tagebau berichtet ein Aktivist. freie-radios.net 07.11.2017



 

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8

Mit freundlicher Unterstützung von Fahrrad Kultouren

 

Hier könnt ihr uns im Netz erreichen, wir schauen natürlich mehrmals

täglich rein .....

 

 

Keine Haftung für Links

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unserer Seite Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt: "Wir möchten ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer dieser gesamten Website inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen"

Haftungsausschluss: Disclaimer Impressum